Checkliste Frankfurt

Den Römer, die Alte Oper und die Zeil kennt so ziemlich jeder, der mal in Frankfurt vorbeigeschaut hat. – Wer allerdings tiefer in das Leben in Frankfurt eintauchen will, kann noch deutlich mehr entdecken!

Hier ist eine kurze Checkliste, der Sachen, die man nicht verpassen sollte:

Maintower:
Wozu: Überblick über die die Stadt bekommen. Skyline zum Greifen nah erleben. Ausblick genießen.
Wie: Die Lobby des Maintowers betreten, Ticket für den Aufzug lösen. Los gehts.

(Untere) Berger Straße:
Wozu: Entspannt Flanieren, Essen, Shoppen.
Wie: Entweder direkt von der Zeil auf die Berger Straße laufen (10 Minuten Fußweg) oder per U-Bahn mittenrein fahren (U4, U-Bahn-Station Merianplatz)

Mainufer (Maincafé, Osthafen):
Wozu: Entspannen, Herumlungern, Skyline anschauen
Wie: Entweder auf der Sachsenhausener Mainuferseite bis zum Städel laufen und sich unterhalb ans Maincafé (wird nur an Sommertagen bewirtet) setzen oder auf der Frankfurter Uferseite bis zur Großmarkthalle schlendern und dort auf Bänken oder den großen Rasenflächen Platz nehmen. Schauen. Genießen. Gedanken ziehen lassen.

Apfelwein-Eis essen:
Wozu: Schlemmen, eine frankfurter Spezialität in ungewöhnlicher aber ziemlich leckerer Form probieren
Wie: Zu Dulce (Innenstadt, Sachsenhausen oder auf der Berger Straße) gehen, Bestellen, Schlecken.

Tour mit dem Ebbelwei-Express:
Wozu: Etwas von der Stadt sehen, Apfelwein trinken, merkwürdiges hessisches Liedgut hören
Wie: An Wochenenden und Feiertagen einfach an der Strecke des Ebbelwei-Express einsteigen, Ticket lösen und Platz nehmen.

Kleinmarkthalle erleben:
Wozu: Schlemmen, tolle Lebensmittel einkaufen, in eine andere Welt eintauchen
Wie: Kleinmarkthalle betreten, sich an den verschiedenen Ständen beraten lassen, durchprobieren, und mit gut gefüllten Einkaufstüten nach Hause gehen. Einige Sachen können auch direkt an den Ständen gespeist werden. Und das illustre treiben älterer Herrschaften an den Wein und Sektständen auf der Aussenterrasse sollte man ebenfalls mal erlebt haben.

Schirn besuchen:
Wozu: Interessante Ausstellungen anschauen, Kultur aufsaugen
Wie: In die verwinkelte Gasse am Römer gehen. Eintrittskarte für eine der wechselnden – und fast immer sehenswerten und gut zusammengestellten – Ausstellungen lösen.

Cocktail in der Roten Bar trinken:
Wozu: Besondere Atmosphäre & hervorragende Cocktails genießen
Wie: Ab 21.00 Uhr (im Sommer 21.30 Uhr) das Haus Nr. 7 am Mainkai betreten, sich auf die Atmosphäre dort einlassen und einen der richtig guten Cocktails servieren lassen.


Welche Sachen sollte man Eurer Meinung nach unbedingt in Frankfurt gesehehen haben? Habt Ihr weitere Tipps für besondere Sehenswürdigkeiten, Spezialitäten und Lokalitäten?

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest

Kommentar schreiben