Neue Hochhäuser für Frankfurt

Eine Besonderheit, die Frankfurt zumindest innerhalb Deutschlands einmalig macht, ist die Skyline mit den unterschiedlichen, abwechslungsreichen Hochhäusern aus verschiedenen Jahrzehnten. Bedingt durch Finanz- und Immobilienkrise gab’s in den letzten Jahren hier allerdings eher weniger Zuwachs. Der 2010 fertiggestellte Opernturm war bisher das letzte, komplett neu gebaute Hochhaus in Frankfurt, das den Namen „Skyscraper“ verdient hat.

Nachdem sich mittlerweile zumindest die allgemeine Stimmung etwas gebessert hat, gibt es jetzt wieder vielversprechende Hochhausprojekte, die in nächster Zeit die Skyline komplettieren werden: Der Tower 185 an der Messe, die Türme der neuen Europäischen Zentralbank im Ostend und der geplante Taunusturm mitten im Zentrum.

Tower 185

Der Tower 185, am Eingang des ebenfalls neu entstehenden Europaviertels, ist von den 3 Projekten schon am weitesten vorangeschritten. Der letzte Abschlusskranz wurde vor einigen Wochen betoniert, die Fassade ist ebenfalls schon weit gediehen.

Geplante Fertigstellung: Ende 2011
Website/Weitere Informationen

Anfängliche Zweifel, ob des recht kühl wirkenden Glaszylinders und des massiven Turms, sind mittlerweile gewichen. – Hauptsächlich die Fassadengliederung mit guten Details und der gelungene Sockelbau verfehlen ihre Wirkung durch unterschiedliche Materialien und die Farbgebung nicht, und gliedern sich viel besser in die Umgebung ein, als ursprünglich zu vermuten war.
Das Architekturbüro von Herrn Professor Mäckler, das auch den Opernturm und zahlreiche weitere Projekte in Frankfurt realisiert hat, die sich sehr positiv auf das Stadtbild ausgewirkt haben (Portikus, Wiederaufbau Alte Stadtbibliothek, etc.), hat es auch hier wieder geschafft etwas Gelungenes hinzustellen!
Der klassisch anmutende, hufeisenförmige Sockelbau ist bereits komplett fertiggestellt und bezogen. Der Rest des Turms geht ebenfalls bereits deutlich sichtbar auf die Fertigstellung zu.

Aktuelle Berichte und Diskussion über die Planung und die laufenden Bauarbeiten gibt es hier:
Hochhaus „Tower 185“ – Deutsches Architektur-Forum

Europäische Zentralbank

Der EZB-Neubau/Umbau der Großmarkthalle, geplant von Coop Himmelb(l)au, wird nach zwischenzeitigen Querelen und ziemlich langer Anlaufzeit demnächst ebenfalls in die Höhe wachsen. Drumerhum passiert jetzt schon Einiges – und wird noch Einiges passieren (Bebauung Honsell-Dreieck, Verbreiterung & Ausbau der Honsell-Brücke, Neubau Globetrotter, Hotel an der Hanauer Landstraße, Hafenpark am Main, …).

Geplante Fertigstellung des neuen EZB-Gebäudes: Ende 2013
Website/Weitere Informationen

Zur Zeit ist bisher nur das Baustellentreiben am Boden rund um den Flachbau der, momentan etwas mitgenommen aussehenden, alten Großmarkthalle zu beobachten. Es wird spannend, direkt daneben bald die beiden neuen Türme in die Höhe wachsen zu sehen! Die Bodenplatten dafür sind vorbereitet. Kräne werden aufgebaut. Die bisherigen Visualisierungen und Planungen sind vielversprechend. Auch wenn sie nicht unumstritten sind. Ungewöhnlich ist das Projekt auch deshalb, weil an der Großmarkthalle das erste Skyscraper im Osten von Frankfurt entsteht.

Diskussion und aktulle Bilder zum Bauverlauf gibt es z. B. hier:
Neuer Sitz der EZB – Deutsches Architektur-Forum

Taunusturm

Das 3. Projekt im Bunde ist der Taunusturm – für den an der namensgebenden Taunusanlage zwischen Japan-Center und dem alten & ehemaligen Commerzbank-Gebäude (in dem zur Zeit ebenfalls Teile der EZB residieren) gerade Platz freigeräumt wird.

Geplante Fertigstellung: Ende 2013
Website/Informationen

Der Taunusturm ist das jüngste der 3 Hochhausprojekte. Auf dem Gelände der Rheinhyp, auf der gerade die Abrissarbeiten in vollem Gange sind, wird demnächst der Bau beginnen. Die Visualisierungen, die von dem Projekt bisher zu sehen waren, sind leider noch ein wenig Nichtssagend – bis zur Vorstellung der endgültigen Architektur & Fassadengestaltung kann sich hier aber noch Einiges ändern. Fest steht, das der neue Turm die Skyline weiter füllen und den Hochhaus-Cluster an dieser Stelle gut komplettieren wird. Eine Besonderheit wird das angegliederte Wohnhochhaus sein. Es entstehen nicht nur neue Büroflächen, sondern auch Wohnraum inmitten der klassischen Büro-Hochhäuser. – Wobei natürlich ziemlich sicher ist, dass es sich dabei um exklusiven & kostspieligen Wohnraum handeln wird. Zu hoffen ist, dass sich bei Bau und Planung auch der Situation „am Boden“ angenommen wird. Bisher war die leider hauptsächlich durch den Verkeher auf der Neuen Mainzer Straße und ziemlich schmalen Gehwegen in der Häuserschlucht gekennzeichnet. Schön wäre eine Belebung in den Erdgeschossen durch Läden & Restaurants und mehr Platz vor und zwischen den Gebäuden für Fußgänger.

Die Diskussion zum Projekt und die Dokumentation durch aktuelle Bilder lässt sich hier verfolgen:
Taunusturm-Projekt – Deutsches Architektur-Forum

Wir freuen uns auf auf die neuen Hochhäuser und den Zuwachs im Stadtbild!

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest

Trackbacks

  1. Blogs im März 2011 | stadtkindFFM

Kommentar schreiben