Frankfurt im Film: Bahnhofsviertel

Zeit für einen weiteren Veranstaltungshinweis: Ab 25. Juni startet im Kino in den Naxoshallen eine interessante fünfteilige Filmreihe über das Bahnhofsviertel.

3 Dokumentarfilme und 2 Spielfilme laden dazu ein, das Bahnhofsviertel jenseits der üblichen Klischees kennenzulernen.

Den Auftakt macht ein Dokumentarfilm, der in einer Langzeitbeobachtung Frankfurts zweitkleinsten Stadtteil zeigt. Über einen Zeitraum von 10 Jahren wurde die Entwicklung im Bahnhofsviertel verfolgt: Menschen, die dort wohnen oder arbeiten und ins Spannungsfeld von wirtschaftlichen und politischen Interessen geraten.

Später im Jahr geht es mit Spielfilmen, zum Beispiel mit einen alten Tatort aus dem Frankfurter Bahnhofsviertel mit Klaus Löwitsch, weiter.

Die Termine:

25.06.2013
Rotlicht überm Galgenfeld
(Dokumentation von Helga Dierichs, 1984-93)

02.07.2013
Brooklyn am Bahnhof und Diogenes hinter der Tonne
(Dokumentation von Tobias Bange, 1997/1998)

27.08.2013
Die Kaiserstraße
(Dokumentation von Peter de Leuw, 2000)

10.09.2013:
Tatort: So ein Tag …
(Spielfilm von Jürgen Roland mit Klaus Löwitsch, 1981)

24.09.2013:
Der Schönste
(Spielfilm von Burghard Schlicht mit Rio Reiser und Matthias Beltz, 1989)

> Weitere Informationen und Programmübersicht.

Naxoshalle
Frankfurt, Wittelsbacherallee 29

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest