Frankfurt evakuieren

Frankfurt wird evakuiert!

Frankfurt und die Rhein-Main-Region werden zwischen dem 12. September und 5. Oktober evakuiert! Und zwar in Form eines groß angelegten Kunstprojekts bei dem über 30 S- und Straßenbahn-Stationen zwischen Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau zu Start- und Ausgangspunkt für Aktionen, Inszenierungen, geheimen Versammlungen, Performances und Spurensuchen für dort Vorgefundenes werden.

Klingt sehr spannend. Veranstaltet wird die Aktion vom Künstlerhaus Mousonturm. Geleitet von Akira Takayama, einem japanischen Theater-Regiseur, der eine ganz ähnliche Aktion bereits 2010 im Großraum Tokyo durchgeführt hat.

Zum Ablauf der Evakuierung ist zu lesen: „Ab 12. September begrüßt www.evakuieren.de jeden Besucher und ermittelt mit wenigen gezielten Fragen den Grad an individueller Alltagsverdrossenheit und urbaner Identitätsmüdigkeit. Vor allem jedoch leistet das Programm sofortige Fluchthilfe und schlägt jedem Besucher eine konkrete S- oder Straßenbahn-Station als Ausgangspunkt für eine individuelle Evakuierungstour vor. Konkrete Hinweise zu jeder Evakuierungsroute geben eigens gestaltete Karten und Skizzen, die aufs Smartphone geladen oder vor dem Start ausgedruckt werden können. Statt einer Theaterkarte benötigt man lediglich ein gültiges RMV-Ticket.“

Wir werden dabei sein und lassen uns gerne evakuieren.

Weitere Infos zur Aktion gibt es unter:
www.mousonturm.de
www.blog.evakuieren.de

Und ab 12. September Zugang zum Projekt auf:
www.evakuieren.de

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest