Ebbelwei-Express

Wenn man schnell und auf unterhaltsame Art & Weise etwas von Frankfurt sehen will, ist der Ebbelwei-Express genau das Richtige.

Die alten, roten Straßenbahnwagen fahren Samstags, Sonntags und an Feiertagen im Linienverkehr. Zusteigen kann man an allen Haltestellen auf der Strecke. – Zum Beispiel am Zoo, am Römer, am Hauptbahnhof, am Lokalbahnhof in Sachsenhausen oder an der Festhalle. Im Fahrpreis gleich mit dabei: Ein Glas köstlicher Apfelwein (der Ebbelwei) und ein paar staubige Salzbrezeln.

Für musikalische Untermalung während der Fahrt sorgen Heinz Schenk und andere Mundart-Musiker. „Schobbe Robbe, Dribbdebach“,“ Frau Rauscher in de Klappergass“ – das ganze etwas Irre angehauchte Musikgut. Herrlich.

Der Ebbelwei-Express rumpelt bei seiner Tour durch die Innenstadt, streift Bockenheim, überquert den Main nach Sachsenhausen und fährt bis zum Zoo und ins Ostend. Unterwegs lässt sich so ein guter Eindruck der unterschiedlichen Stadtteile bekommen. Als Frankfurter bekommt man die Gelegenheit die Stadt mal wieder aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Auf jeden Fall wird man bequem an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbeigefahren. – Wem das nicht reicht, kann den Ebbelwei-Express auch gleich ganz Mieten und eine individuelle Strecke vereinbaren.

Infos, Fahrpläne & Fahrpreise.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest

Trackbacks

  1. Hotels in Frankfurt | Dies/Das | Frankfurt/Main Blog | Fein am Main

Kommentar schreiben