Maingold

Zeil: Maingold

Das Café Maingold bezeichnet sich selber als ‚Vierzimmerküchebar‘ und diese simple Beschreibung sagt im Grunde alles.

Das Café besteht aus vier Zimmern, die alle individuell eingerichtet sind. Der rote Salon mit der Aussicht gefällt mir am besten, weil man die Passanten so nett beobachten kann.

Die Küche habe ich erst nach vielen Besuchen entdeckt. Die Kuchen sind wirklich sehr lecker. Das Frühstück ist ebenfalls zu empfehlen.

Die Bar ist ein Geheimtipp und wenn man einen Abend mit einem guten Getränk beenden will, sollte man auf jeden Fall bei Maingold vorbei schauen.

Maingold
Frankfurt, Zeil 1

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest

4 Kommentare

  1. Mag sein, es ist ganz hübsch da. Und die Kuchen sehen wirklich sehr gut aus. Aber man sollte nicht auf die Idee kommen, etwas von der Speisekarte zu bestellen. Es dauert elend lang (ich habe 20 Minuten auf ein paar Frankfurter gewartet, über 1/2 Stunde auf eine Suppe – der Laden war ziemlich leer) und ist ebenso elend schlecht. Meine Kokosmilch-Hühnersuppe bestand im wesentlichen aus ungesalzenem Wasser und ein paar mikroskopisch kleinen, knorpeligen Hühnerstückchen. Gruselig. Als ich da war, war von fünf Gerichten eines aus. Frühstück gibt es übrigens nur sonntags, das ist keine unwichtige Info, finde ich.
    Fazit: bestimmt nett zum Kaffeetrinken oder als Bar, aber schon mit einem kleinen Snack ist man dort überfordert.

  2. Diese Erfahrung haben wir bisher noch nicht gemacht. Die Kuchen waren immer sehr lecker und die anderen Gerichte kamen schnell und haben geschmeckt. Insofern vielleicht einfach ein schlechter Tag …

Trackbacks

  1. Hotels in Frankfurt | Dies/Das | Frankfurt/Main Blog | Fein am Main
  2. THIS IS … guter Apfelwein | Bars/Cafés | Frankfurt/Main Blog | Fein am Main

Kommentar schreiben