Luminale 2010

Der April startet in Frankfurt schon mit einigen äusserst netten Veranstaltungen.

Eine davon ist die Luminale. Die „Biennale der Lichtkultur“ findet alle zwei Jahre im Rahmen der Messe „Light+Building“ im Rhein-Main-Gebiet statt.

Diesmal – vom 11. bis 16. April – konzentrieren sich die Orte des Geschehens wieder stark auf Frankfurt. Alleine im Stadtgebiet wird es über 120 Installationen und Projekte geben. Weitere Veranstaltungsorte sind Darmstadt, Mainz, Offenbach, Wiesbaden und Aschaffenburg.

Man wird an den sechs Veranstaltungstagen sicher von ganz alleine überall auf Lichtinstallationen treffen – aber das Ganze bietet sich auch perfekt an um Abends bewusst durch die Stadt zu flannieren und die Stimmung zu genießen. – Wie fast immer in Frankfurt ist mal wieder fast alles bequem per Fuß zu erreichen. Großes Plus.

Schon in den vergangenen Jahren war die Luminale eine tolle Veranstaltung, die besondere, stimmungsvolle Nächte und spannende Kunst zu bieten hatte. Sofern das Wetter mitspielt, sollte dem auch dieses Jahr nichts im Wege stehen!

Ein Fest wird die Veranstaltung natürlich auch für Freunde der Fotografie. Stativ oder ruhige Hand vorausgesetzt.

Viele der Programmbeiträge werden im Palmengarten und in den Wallanlagen rund um die Innenstadt zu sehen sein. Eine komplette Map mit allen Programmpunkten gibt es auf dem, auch sonst sehr gut & informativ gemachten, Luminale-Portal. Ausserdem lohnt es sich nach dem gedruckten Programmheft Ausschau zu halten.

Für alle Nicht-Frankfurter: Ebenfalls Vorbeikommen! Die Stadt ist immer sehenswert. Mit der Luminale noch mehr. Und in der gleichen April-Woche lässt sich auch gleich das Japanische Filmfestival besuchen, das übrigens ebenfalls mit einer Lichtinstallation vertreten sein wird.

Luminale 2010
Biennale der Lichtkultur
11.04. – 16.04.210
Frankfurt/Main

Fotos: (C) Ch. Stahl, (C) Reso Net und (C) Kehres + Hungerer

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on Pinterest

Kommentar schreiben